Willkommen in Kumberg

MARKTGEMEINDE
KUMBERG
Bezirk Graz-Umgebung
Am Platz 8
8062 Kumberg

Tel.: 03132/22 03
Fax.: 03132/22 03-21
gemeinde@kumberg.at

Die Gemeindestube informiert:

Das Gemeindeamt hat ab sofort für alle Bürgerinnen und Bürger wieder zu den normalen Parteienverkehrszeiten geöffnet. Weiters finden auch die Bürgermeister-Sprechstunden wieder dienstags (8.00 bis 12.00 Uhr) und mittwochs (17.00 bis 19.00 Uhr) statt.
Die Corona-Journaldienstnummer (0664/194 02 94) ist ab sofort Montag bis Freitag während der Amtsstunden des Gemeindeamtes für Sie besetzt.

Mehr zum Thema COVID-19 finden Sie hier!


Konstituierende Sitzung des neu gewählten Gemeinderates

Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 21. Juli 2020 wurden die 21 gewählten GemeinderätInnen angelobt. Nach deren Angelobung wurden in einzelnen Wahlgängen die Mitglieder des Gemeindevorstandes in ihren Funktionen wie folgt gewählt:

Bürgermeister: Franz Gruber (ÖVP)
1. Vizebürgermeisterin: Mag.a Andrea Menguser (ÖVP)
2. Vizebürgermeisterin: Brigitte Probst-Rädler (GRÜNE)
Gemeindekassier: Ing. Karl Pechmann (ÖVP)
weiteres Gemeindevorstandsmitglied: Mario Weinhappel (ÖVP)


Jugendtalenteförderung - Gemeindeförderung

Für die Teilnahme an nationalen Meisterschaften (Steirische Landes- oder Bundesmeisterschaft) und internationalen Meisterschaften (Europa- oder Weltmeisterschaft) kann um eine Gemeindeförderung angesucht werden. Antragsberechtigt für eine Jugendtalenteförderung sind Jugendliche, die mit Hauptwohnsitz in Kumberg gemeldet sind und das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nachweise: Ergebnisliste auf welcher die Platzierung ersichtlich ist oder Urkunde mit Platzierung. Die Antragstellung muss bis zum 31. Dezember des Folgejahres der Teilnahme erfolgen. Antragsformulare sowie die Förderrichtlinien sind im Gemeindeamt oder hier als Download, erhältlich.


GUSTmobil geht auch in Kumberg in die Verlängerung!

Nach einer erfolgreichen 3-jährigen Probezeit wird GUSTmobil bis 31. Dezember 2020 in 27 Gemeinden des Bezirks Graz-Umgebung verlängert. Mehr Flexibilität für Fahrgäste: Wenn die nächste Haltestelle nicht innerhalb von 500 Meter erreichbar ist, können ab sofort 7 km mit dem GUSTmobil absolviert werden. Falls innerhalb von +/- 30 Min. (bisher +/- 45 Min.) kein öffentlicher Verkehr fährt wird die komplette Fahrt mit GUSTmobil absolviert. Andernfalls ist der öffentliche Verkehr für den Fahrtwunsch zu wählen. Auch für mobilitätseingeschränkte Personen mit persönlicher Hausabholung gelten seit 1. Juli 2020 neue Rahmenbedingungen, z. B. mit einer Hausabholung. Das sind GUSTmobil-Fahrten bis zu 7 km direkt ohne Umstieg auf den öffentlichen Verkehr und es gibt keine Mindestdistanz für GUSTmobil-Fahrten, uvm.
Nähere Informationen finden Sie hier.


iVi-Musikschulförderung für 2019/2020

Voraussetzungen für die Gewährung einer Musikschulförderung/Blasmusikförderung (einkommensabhängige Förderung/Sozialstaffelung bis zum 18. Lj.) sind: Antragsformular, Familien-Einkommensnachweise 2019, Vorlage von Zahlungsbelegen über den Kursbeitrag (4 Teilzahlungen) ohne Regiebeitrag. Antragsformulare sind im Gemeindeamt oder hier als Download, erhältlich.


Kanalisation - Missstände

Aufgrund abermaliger Störfälle bei der Kläranlage Pircha/Gschwendt möchten wir Sie allgemein daran erinnern, dass über das WC (Kanalisation) auf keinen Fall Baby-Feuchttücher, Tampons, Wattestäbchen, Slipeinlagen, Zellstoffe, Verbandsmaterialien udgl. entsorgt werden dürfen! Entsorgen Sie diese Stoffe bitte mit dem Restmüll und helfen Sie, einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Danke!


ACHTUNG! Sträucher und Bäume – überhängende Äste

Die GrundeigentümerInnen entlang von öffentlichen Straßen und Gehsteigen werden dringend ersucht, überhängende Äste von Sträuchern, Bäumen und Hecken auf eine Durchfahrtshöhe von mind. 4 Meter und in den Straßen- bzw. Gehsteigbereich hineinragende Äste von Sträuchern, Bäumen und Hecken zur Gänze bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden, damit ein ungehindertes Begehen und vor allem ein ungehindertes Befahren mit den erforderlichen Einsatzfahrzeugen sowie auch der Müllabfuhr möglich ist. Besonders betroffen sind folgende Straßenzüge: Birkenweg, Flurweg, Teichweg, Kirinweg, Eichenweg, Richterweg, Schloss Kainberg Weg, Kürbisgasse, Am Kalkbach, Meierhöfen-, Ebenholz-, Pircha-, Mühl- und Fasslstraße. Wir ersuchen um sofortige Erledigung!


 

Sämtliche Flyer, Folder und Broschüren liegen während der Parteienverkehrszeiten zur freien Entnahme auf!

Aktuelle Informationen und Kursangebote sind auf der Pinwand ersichtlich!

 


well welt kumberg - Badebetrieb
Liebe Badegäste!
Seit Freitag, dem 29. Mai 2020, ist unser Badesee wieder für Sie geöffnet. Wir halten alle gesetzlichen Vorgaben betreffend COVID-19 ein und dürfen dennoch an die Eigenverantwortung appellieren. Aufgrund unseres sehr großen Areals haben wir Platz für bis zu 2.500 Badegäste, die gleichzeitig anwesend sein können. Wenn wir Alle Abstand halten und die vorgegebenen Schutzmaßnahmen einhalten, dann können wir uns auf einen schönen Sommer in der well welt kumberg freuen!

Nachrichtenblatt

 

Das aktuelle Nachrichtenblatt finden Sie hier!

Gesunde Gemeinde Berichte

Der Natur auf der Spur

Das AMS Graz informiert:

Ausbildung bis 18

Ziel der AusBildung bis 18 ist, alle Jugendlichen zu einer über den Pflichtschulabschluss hinausgehende Qualifikation hinzuführen und einem frühzeitigen Ausbildungsabbruch entgegenzuwirken.

Mehr zum Thema:

 

Freiwilliges Soziales Jahr - Regionalstelle Graz

Verein zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste

Informationen über die derzeitige Bewerbungsphase für ein Freiwilliges Soziales Jahr für Jugendlichen im Alter von 18 - 24 Jahren bzw. ihre Jugendvertreter und Jugendorganisationen.

Dein Freiwilliges Soziales Jahr!

Matura und jetzt?

Information und Bewerbung
Verein zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste
Mesnergasse 5/1, 8010 Graz
Tel: 0676/8776/3917 oder 3919
office.graz@fsj.at
www.fsj.at        

Zivilschutz Steiermark Cybercrime

 

Ratgeber - Downloadbereich: https://www.zivilschutz.steiermark.at/ratgeber.html

Take Tech 2020

Regionalmanagement Steirischer Zentralraum

Liebe Kumberger Unternehmer/innen,

Take Tech ist eine steiermarkweite Fachkräfte-Initiative, die Betrieben ermöglicht, sich bei Nachwuchstalenten als künftiger Arbeitgeber zu positionieren.

Von 9. bis 20. November 2020 finden direkt in den Betrieben Aktionswochen statt, bei denen SchülerInnen in Gruppen die Betriebe persönlich besuchen.

Take Tech ist zugleich eine gute Gelegenheit, langfristig Fachkräfte für Ihren Betrieb zu begeistern und Bewusstsein für das Karrierepotenzial in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen zu schaffen.

An dieser Berufserlebnisinitiative nehmen jährlich 3.000 SchülerInnen aus 75 Schulen teil.

Die Vermittlung erfolgt über die Take-Tech-Plattform  taketech.sfg.at. Diese Plattform vernetzt Unternehmen und Schulen und ist auch eine gute Möglichkeit für die Vermittlung von Praktika, Diplomarbeiten und Kooperationen.

Wir laden sie ein, sich auf der Plattform zu registrieren und Ihr Unternehmen in Wort und Bild vorzustellen.

Bitte melden Sie Ihr Unternehmen bis spätestens 21. August 2020 an und wählen sie einen Schultyp sowie eine gewünschte Gruppengröße.

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an celina.kneiss@sfg.at, T: 0316 7093-223
M: 0664 80793-223.

Das Regionalmanagement Steirischer Zentralraum koordiniert die Take Tech Initiative für die Region (Projektmanagement: Mag. Christine Bärnthaler, E: christine.baernthaler@ainet.at, T: 0664 520 80 48).

Regionalmanagement Steirischer Zentralraum

Vom 23. bis 27. November 2020 findet auf Initiative der Koordinatorinnen für Bildungs- und Berufsorientierung aller sieben Steirischen Großregionen erstmalig eine steiermarkweite Aktionswoche zum Thema Bildungs- und Berufsorientierung statt.

Die Themen Bildung und Berufswahl begleiten uns ein Leben lang – vom Kindes- bis ins Erwachsenenalter. Das Angebot der Steirischen BBO-Woche Bildung | Beruf | Orientierung soll daher informierte und eigenständige Entscheidungen rund um den persönlichen Bildungs- und Berufsweg unterstützen.

Das Angebot findet vorrangig online statt, ist kostenfrei und richtet sich speziell an Eltern mit Kindern ab dem Volksschulalter sowie Jugendliche und Erwachsene.

Das gesamte Programm samt Informationen zu steiermarkweiten Angeboten sowie zu regionalen Angeboten im Steirischen Zentralraum wird auf der Website der Steirischen BBO-Woche ab Mitte September 2020 unter www.bbo-woche.at abrufbar sein.

„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ (Konfuzius)

das steirische Volksbildungswerk informiert:

Mit dem Steirischen Volksbildungswerk in den Sommer

Der Umstand, dass Brauchtumsfeuer durch Corona (vorerst) abgesagt wurden, inspirierte uns zu einer Kooperation mit dem Steirischen Feuerwehrmuseum Kunst&Kultur. Das Webinar „Brauchtumsfeuer und Volkskultur“ können Sie in unserem Mitgliederbereich on Demand ansehen (Passwort: feuer2020). In Markt Hartmannsdorf haben wir dann zwei Tage später in Kooperation mit KulturMarkt Hartmannsdorf „Sonniwend“ in Corona-Zeiten gefeiert. Mit dem Webinar „Das wilde Eck: Ein Impulsvortrag zur steirischen Gartenkultur“ verabschieden sich unsere Webinare in die Sommerpause.

Als Tipp für den Sommer empfehlen wir Ihnen die aktuelle Ausgabe der steirischen berichte „steirer in aller welt“!

 

Die Webinarreihe wissens.wert.digital

Wir im Steirischen Volksbildungswerk sind in der Zeit der Isolation auch in unserer eigenen Zukunft angelangt: Mit kostenlosen Webinaren, die sich bis zu einer erfreulichen Zahl von 27 Teilnehmer/innen steigerten, haben wir unsere Mitglieder und interessierte Ehrenamtliche aus unseren Partnerorganisationen in ganz Österreich (im Ring österreichischer Bildungswerke) durch die Ungewissheit geführt. Den Anfang machte ein Webinar zum Thema „Corona und Vereinsarbeit“ unter der Leitung des Change-Experten DI Ingo Stefan, gefolgt von „DigiSenior“ mit nützlichen Tipps, wie man die ältere Generation aus der Isolation heraus in der digitalen Welt unterstützen kann (Gerontologin Barbara Fleck, MA). Chancen und Grenzen digitaler Interaktion und die rechtlichen Grundlagen für virtuelle Vorstandssitzungen zeigte IT-Fachmann Mag. Christoph Erhart auf und Mag.a Sigrid Golinar stellte uns interessante Tools zur Online-Moderation und Präsentation vor. Dass eine lebendige Diskussionskultur auch Online möglich ist, freut uns ganz besonders!

 

Seit 26. Juni finden bei uns im Wissenszentrum in der Herdergasse 3 auch wieder Präsenzseminare statt. Natürlich unter strengen Auflagen und mit entsprechenden Hygienemaßnahmen. Wir hoffen sehr, die von uns im Frühjahr abgesagten und jetzt für den Herbst neu geplanten Präsenzseminare sowie das Kursangebot für unsere Mitglieder in den Gemeinden durchführen zu können.

In der Hoffnung, dass sich nach dem Sommer die Nebel lichten, freuen wir uns schon jetzt darauf, unsere Visionen und Pläne für das Steirische Volksbildungswerk im persönlichen Austausch mit Ihnen zu diskutieren und umzusetzen. Seien Sie also gespannt auf den Wettbewerb ZUKUNFTsGEMEINDE STEIERMARK und unser Programm 2020/21.

Übersicht über unsere nächsten Kurse: Herbstprogramm

Ernährungsworkshops der ÖGK

Schwangerschaft, Stillzeit, Babys und Kleinkinder

Mit Juni werden die kostenlosen Ernährungsworkshops im Programm „Richtig essen von Anfang an!“ der Österreichischen Gesundheitskasse in der Steiermark wieder abgehalten. Natürlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus (Abstand, Mund-Nasen-Schutz, Desinfektion). Weiters gibt es auch die Möglichkeit bei diversen Online-Angeboten teilzunehmen. Die Workshops richten sich an werdende Mamas, Papas sowie frisch gebackene Eltern und dauern jeweils drei Stunden.
Alles Wissenswerte, aktuelle Workshop-Termine und noch vieles mehr finden Sie auf www.gesundheitskasse.at/richtigessen-15. Kontakt: Tel. 05/07 66 15-1131 (Mo. bis Fr. von 8.00 bis 12.00 Uhr), richtigessen-15@oegk.at.

Kinderrechte Song Contest 2020

Gib den Kinderrechte DEINE Stimme!

Die Welt der Kinder und Jugendlichen ist 2020 aus den Fugen geraten…

Die Covid-19-Krise hat die Welt der Kinder und Jugendlichen massiv verändert. Die Auswirkungen und damit einhergehenden Einschränkungen führten zu einer radikalen Veränderung gewohnter Alltagsstrukturen. Durch die Beschränkung der sozialen Interaktionen auf die Kernfamilien, entfiel der regelmäßige, direkte Kontakt zu Gleichaltrigen oder anderen Familienmitgliedern. Spiel- und Sportplätze sowie Vereinsflächen waren geschlossen.  „Schule“ funktionierte anders als gewohnt und stellte alle Beteiligten vor neue Herausforderungen. Dies kann zu vielen Sorgen und Ängsten führen, aber auch zu neuen Erkenntnissen und Hoffnungen.

Eine Möglichkeit den Geschehnissen konstruktiv zu begegnen und Erlebtes aufzuarbeiten, ist die kreative Auseinandersetzung mit den persönlichen Erfahrungen. Die Teilnahme am KINDERRECHTE SONGCONTEST soll den Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit bieten, ihren individuellen Gedanken und Vorstellungen im Lichte der Kinderrechte eine Bühne zu geben. Durch die musikalische Auseinandersetzung mit den Kinderrechten sollen Kinder und Jugendliche verstehen lernen, worum es bei den Menschenrechten geht, dass die Menschenrechte für alle Menschen gelten, welche Verantwortungen daraus entstehen, dass sie selbst Rechte haben und wie sie diese Rechte in ihrer jeweiligen Situation anwenden können.

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Steiermark (kija) veranstaltet im Rahmen der STEIRISCHENKINDERRECHTE WOCHE 2020 (13.11.2020 – 20.11.2020) den KINDERRECHTE SONG CONTEST.

Alle Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen bis 21 Jahre sind dazu eingeladen, sich musikalisch mit den Menschenrechten für Kinder- und Jugendliche auseinanderzusetzen und ihre selbst geschriebenen und selbst komponierten Songs bis zum 25.09.2020 bei uns einzureichen. Mitmachen können SolistInnen, Bands, Chöre und alle, die Spaß an der Musik haben. Es warten tolle Preise!

Ausschreibung Song Contest 2020

Teilnahmebedingung

Angebot für Vereine „MvL - Toolkit“

Auch wenn es noch ein bisschen dauert, bis Feste wieder stattfinden dürfen – das „Mehr vom Leben - Toolkit für Vereine“ des Gesundheitsfonds Steiermark zeigt schon jetzt, wie ein verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol bei Feiern und Festen gelingt. MvL-Toolkit für Vereine unterstützt Schritt für Schritt bei der Verankerung einer Vereinskultur, die auf einen präventiven und jugendschutzfreundlichen Umgang mit Alkohol setzt. Inhalt: Zahlreiche Ideen und Anregungen für eine Festgestaltung, die auf „Genuss statt Rausch“ ausgerichtet ist sowie wissenswerte Informationen zum Steiermärkischen Jugendgesetz. Checklisten, Informations- und Kampagnenmaterial (z. B. Poster, Freecards, Rezepte für alkoholfreie Cocktails, etc.) unterstützen bei der Umsetzung in der Praxis.

Link Blogtext:

https://www.mehr-vom-leben.jetzt/das-neue-mvl-toolkit-fuer-vereine-ist-da/

Link Download Unterlagen:

https://www.mehr-vom-leben.jetzt/infomaterialien/#toolkit

Die Unterlagen sind kostenlos zum Download abrufbar.

Eindrücke und Einblicke von Kumberg

Gehen Sie auf die Reise durch Kumberg!

Kumberg von oben

copyright Bernhard Warnecke (Fa. free DIMENSIONS) / Robert Köberl (Fa. Köberl-IT)

 

Mehr Bilder